Bachblütentherapie

Bachblüten Tiere

Bachblüten - Dr. Edward Bach

Der Einsatz von Bachblüten wurde von dem englischen Arzt Dr. Edward  Bach (1886 – 1936) in den 30iger Jahren entwickelt. Die Blüten, die er verwendete, stammen von wild wachsenden Pflanzen. Er nutzte 38 Blüten sowie zusätzlich eine Konzentration aus mehreren Blüten, die als Rescue-Remedy Notfalltropfen bekannt geworden sind. 

 

Bachblüten - Wirkung

Die Wirkungsweise der Bachblüten soll darin bestehen, dass sie auf der seelisch-geistigen Ebene wirken und  hier entstandene Disharmonien, die zu Erkrankungen führen können, regulieren und ein neues Gleichgewicht schaffen können.

 

Die Bachblüten stellen keine Medikamente dar, die zur Heilung von körperlichen Symptomen dienen, sondern man möchte mit ihrem Einsatz ein Gleichgewicht zwischen Körper und Seele ermöglichen.

Bachblüten - Anwendung

Da sich der Einsatz von Bachblüten mit fast allen anderen naturheilkundlichen Behandlungsformen verträgt, nutzt der Tierheilpraktiker sie gern begleitend im Sinne der ganzheitlichen Denkweise.

 

Darüber hinaus können die Bachblüten auch beim

gesunden Tier in vielen Alltagssituationen eingesetzt

werden, z.B. beim Verladen, bei Turnieren, bei Tierarztbesuchen, beim Alleinbleiben zu Hause, bei Zerstörungswut und in vielen anderen Situationen.

 

Ich erstelle Ihnen gern ein Konzept,  individuell auf Ihr Tier und die jeweilige Situation oder Erkrankung angepasst.

 

Bitte sprechen Sie mich hierzu an.

 

 

Lesen Sie weiter über:

Blutegelbehandlung