Vitalpilze

Vitalpilze Mykotherapie

Vitalpilzkunde

Vitalpilze werden in der Traditionellen Chinesischen

Medizin schon seit vielen Jahrtausenden verwendet

und gehörten bereits im Mittelalter auch zur europäischen Klostermedizin. Jetzt wurden sie als Behandlungsmethode wiederentdeckt.

 

Pilze können weder dem Pflanzen- noch dem Tierreich zugeordnet werden, sondern bilden eine eigenständige Gruppe, deren Merkmale aber eher denen des Tierreiches entsprechen als den Pflanzen, so weisen sie z.B. in ihren Zellwänden Chitin auf, wie im Panzer von Insekten und Krebstieren zu finden ist. Auf jeden Fall handelt es sich bei Pilzen um Überlebenskünstler, die es schon seit 100 Millionen Jahren auf der Erde gibt. Dies gelang ihnen, weil sie in der Lage sind, verschiedene Stoffe gegen Bakterien-, Viren- oder schädlichen Pilzbefall zu erzeugen.

 

Vitalpilze - Wirkung

Außerdem sind sie reich an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen. Vitalpilze wirken bioaktiv, können vorbeugend das natürliche Gleichgewicht in den Organen erhalten, das Immunsystem stabilisieren und die Selbstheilungskräfte aktivieren, ausserdem wirken sie entzündungshemmend, stoffwechselanregend, entgiftend und gleichen körperliche Belastungen aus.

Sinnvoll ist es, eine Kombination aus verschiedenen Vitalpilzen zu verwenden, die vom Tierheilpraktiker zusammengestellt werden kann, da hiermit der größtmögliche Effekt erzielt werden kann, da die Pilze sich gegenseitig in ihrer Wirkung verstärken.

 

Vitalpilze - Einsatz-Möglichkeiten

Bei vielen Erkrankungen können die Vitalpilze als Nahrungsergänzungsmittel begleitend eingesetzt werden, z.B. bei parasitärem Befall, bei Infektionskrankheiten, bei Allergien, Autoimmun-Erkrankungen und Hauterkrankungen, in der Krebsheilkunde, bei Erkrankungen des Bewegungs-Apparates, bei Atemwegserkrankungen und bei Herz-/Kreislauferkrankungen.

 

Außerdem können die Vitalpilze einen positiven Einfluss auf das vegetative Nervensystem ausüben und darüber hinaus auch vorbeugend verwendet werden, um ein bestehendes Gleichgewicht zu erhalten.

 

Bei den Vitalpilzen handelt es sich nicht um Medikamente, sondern um Nahrungsergänzungsmittel,

die in der Lage sein können, in allen Bereichen, wie z.B. im Mineralstoff- und Spurenelementhaushalt, im Enzym-, Hormon-, Wasser- und Elektrolythaushalt sowie im Immunsystem das Gleichgewicht zu erhalten oder wieder herzustellen.

 

 

Lesen Sie weiter über:

Reptilien